Kann Selbstverwaltung in größeren Betrieben mit vielen Leuten funktionieren?

< Alle Themen

Ja. Größere Betriebe können sich in einer Struktur aus miteinander verbundenen kleineren, halbautonomen Räten organisieren. Jeder der gebildeten Räte könnte ein Team, eine Abteilung, ein Projekt oder ein anderer Funktionsbereich sein, der für den jeweiligen Betrieb sinnvoll ist.

Jeder Rat hätte ein Entscheidungsrecht bei Entscheidungen, die nur ihn betreffen. Für Entscheidungen, die den gesamten Betrieb betreffen, können sie Delegierte in den Arbeiterrat auf höchster Ebene entsenden. Die Delegierten sind rotierend, können abberufen werden und vertreten die Ansichten des entsendenden Betriebsrats. Je nach Art der Entscheidung können die Delegierten im Namen der entsendenden Räte beraten und entscheiden oder Optionen formulieren, über die alle Arbeiter abstimmen können.

Die Mondragon Cooperative ist heute mit über 80.000 Arbeitern das größte von Arbeitern geführte Unternehmen der Welt. In Spanien übernahmen in den 1930er Jahren Zehntausende von Arbeitern große Teile der Industrie, organisierten sich in verschachtelten Räten und leiteten die Wirtschaft erfolgreich nach dem Prinzip der Selbstverwaltung der Arbeiter.

Vorhergehend Führt die Arbeiterselbstverwaltung nicht zum Ausschluss von Fachwissen?
Nächster Was ist der Anreiz für Innovation?